Bausachverständiger für Schimmelpilzschäden in Wohngebäuden!

Schimmelschäden können unter Umständen schwere gesundheitliche Schäden mit Langzeitfolgen hervorrufen!

Wichtig ist die Ursache des Schimmelpilzschadens zu ermitteln die Art des Schimmels zu bestimmen um die betroffenen Stellen fachgerecht instand zu setzen.

 

Leistungen bei Schimmelpilzschäden!

  • Begehung des Objektes soweit für den Auftrag erforderlich.
  • Ermittlung der Schadensursache vor Ort (soweit zerstörungsfrei möglich).
  • Mündliche Empfehlung weitere Maßnahmen aus den vorhandenen Erkenntnissen.
  • Dokumentation (gutachterliche Stellungnahme) des Schadens in Bild und Schrift.
  • Probeentnahme / Schimmelpilzanalyse und bakterielle Belastung.
  • Erweiterte Ursachenforschung z.B. Bauteilöffnungen.
  • Bei entsprechenden Wetterverhältnissen kommt eine Wärmebildkamera zur Unterstützung zum Einsatz.
  • Messungen der Oberflächenfeuchte der Bauteile / Außen- und Innentemperatur / Ermittlung des Taupunktes / relativen Luftfeuchte / Oberflächentemperatur im Innen- und Außenbereich.

Schimmelpilzschäden in Wohngebäuden!

  • Unproblematisch sind z.B. Neubaufeuchte oder eindringendes Wasser von geplatzten Versorgungsleitungen. Werden umgehend fachgerechte Maßnahmen eingeleitet, ist das Problem mit der Trocknung des Gebäudes und die Entfernung des Schimmels behoben.
     
  • Liegen die Feuchtigkeitsschäden an der Gebäudehülle und deren Funktionen, müssen die Feuchtequellen ermittelt und beseitigt werden. Die Ursachenermittlung kann sich wegen den vielfältigen Durchdringungen der Gebäudehülle, sowie begrenzende Bauteile schwierig und aufwendig gestalten.
     
  • Hinweise auf einen verborgenen Schimmelbefall können sich z.B. aus geruchlichen Auffälligkeiten, aktuellen oder zurückliegenden Wasserschäden und/oder gesundheitlichen Beschwerden der Raumnutzer ergeben. Hier ist eine gezielte, pragmatische Vorgehensweise zur Detektion des Schadens erforderlich.

Die häufigsten Ursachen von Schimmelpilzschäden!

  • Pfusch am Bau
  • Planungs- und Ausführungsfehler
  • Wasserschäden von außen
  • Kapillar aufsteigende Feuchte
  • Ungenügende Dämmung der Außenhülle
  • Wärmebrücken
  • Taupunktverschiebung bei falscher Innendämmung
  • Konvektionsschäden
  • Diffusionsschäden
  • Sommerkondensation
  • Neubaufeuchte
  • Havarie (Rohrleckagen etc.)
  • Falsche Nutzung der Bewohner (lüften / heizen), Möblierung, Nichtnutzung

Schimmel, Schimmelpilzschäden, Schimmelpilz, Bausachverständiger München, Erding, Rosenheim, Freising, Landshut, Dachau, Ebersberg, Mühldorf am Inn, Miesbach, Ingolstadt, Altötting, Rottal-Inn, Dingolfing-Landau, Kelheim, Pfaffenhofen an der Ilm, Bad Tölz - Wolfratshausen, Traunstein, Starnberg, Fürstenfeldbruck, Ingolstadt, Neuburg-Schrobenhausen, Berchtesgaden, Deggendorf, Oberstdorf, Passau, Garmisch - Partenkirchen, Dingolfing-Landau, Augsburg, Bayern Oberbayern, Niederbayern.

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation.

 

Zertifikats-Nr.: 1906787 / PersCert TÜV, Alboinstraße 56, 12103 Berlin

Verbandsgeprüfter Sachverständiger durch den BDSH.

Baugutachter Hans-Jörg Beifuß

 

Telefon: 08122 - 179 80 81
Mobil: 01522 - 876 16 07

Bürozeiten

 

Montag - Freitag 
07:30 - 20:00 Uhr

Samstags, Sonn- und Feiertage
08:30 - 17:00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Baugutachterbüro Hans-Jörg Beifuß für die Metropolregion München, Deutschland und Europa! - Copyright auf alle Texte und Bilder!

Anrufen

E-Mail